Direkt zum Inhalt springen

«Hier gibt es immer eine Alternative»

Wegen Bauarbeiten musste die Zugstrecke zwischen Frauenfeld und Weinfelden im Sommer für mehrere Tage gesperrt werden. 27 Busse ersetzten die Züge. Wie haben Reisende den Bahnersatz erlebt?

«Ich bin Pensionär und lese täglich die Thurgauer Zeitung. Darin wurde sehr gut informiert über den Bahnersatz auf der Thurtalstrecke. Zudem ist in Frauenfeld alles gut ausgeschildert und das Bahnpersonal machte uns zusätzlich darauf aufmerksam, in welchen Ersatzbus wir einsteigen müssen. Da wir in Islikon direkt am Bahnhof wohnen, interessiert uns, was die SBB für die Zukunft planen. Ich bin der Überzeugung, dass es wichtig ist, mit der Zeit zu gehen und das Bahnnetz immer besser auszubauen.»

Norbert Good, Islikon


«Berufes wegen habe ich erfahren, dass die Fahrleitungen auf der Thurtalstrecke erneuert werden müssen. Um ehrlich zu sein, habe ich mich aber nicht damit auseinandergesetzt, wann die Bauarbeiten genau stattfinden werden. In der Schweiz hat man das Privileg, dass immer eine Alternative organisiert wird, sodass man trotzdem ans Ziel kommt. Ich lebte eine gewisse Zeit in Mittelamerika – wenn man dann zurück in der Schweiz ist, schätzt man den Luxus hier umso mehr. Dass die SBB das Bahnnetz ausbaut und man ein lückenloses S-Bahn-Netz versprochen bekommt, finde ich sehr gut. Jedoch befürchte ich, dass die Billetts in Zukunft noch teurer werden.»

Marc Bommeli 


«Mein Ehemann und ich sind beide glückliche Besitzer eines Generalabonnements und begeistert von den ÖV-Möglichkeiten, welche die Schweiz zu bieten hat. Ich habe in der Thurgauer Zeitung und im Internet vom Bahnersatz erfahren und war von Beginn an zuversichtlich, dass dies mit Bussen ebenso gut klappen wird wie mit dem Zug. Wir haben ja ohnehin Zeit. (lacht) Die Pendler, die früh morgens zur Arbeit müssen, sehen den Bahnersatz sicherlich weniger entspannt. Deshalb finde ich es gut, dass die Baustelle während den Sommerferien durchgeführt wird.»

Rita Keller, Frauenfeld


(Interviews: Lea Laib)