Direkt zum Inhalt springen

Videoclips: «Einmal schlief der Hund ein»

Mit der RuckZuck-Kampagne macht der Kanton Thurgau den Fahrplan 2019 bekannt. Die Dreharbeiten dazu forderten Mensch und Tier heraus.

Für die RuckZuck-Kampagne zum Fahrplan 2019 wurde an verschiedenen Orten im ganzen Thurgau gedreht.
 

«Als Schauspieler haben wir bewusst ‹normale ÖV-Nutzer› angefragt und keine Profis», erklärt Film-Produktionsleiter Sandro Kradolfer. Kein Wunder, seien Fabiola Brändle und Basil Baumann vor dem Dreh nervös gewesen. Das Pärchen sollte sich am Bahnsteig um den Hals fallen und hatte dafür nur einen Halt lang Zeit. Fabiola erinnert sich und lacht: «Es hat geholfen, dass wir die Szene nach Reisen oder WKs schon ‹üben› konnten.»

Manchmal brauchte es kreative Massnahmen, um die Protagonisten bei Laune zu halten. Ein vierjähriger Junge, der in einer Szene seinem Grossvater entgegenrennt, hatte schon nach wenigen Drehversuchen genug. Sandro Kradolfer war mit den Aufnahmen aber noch nicht zufrieden. «Also steckten wir dem Opa kurzerhand ein paar Süssigkeiten in die Hemdtasche.» Mit Erfolg.

Einen speziellen Auftritt hatte Cockerspaniel Derek. Er durfte beim Dreh mit seinen Haltern Andrea und Patrick Küng aus dem PostAuto aussteigen – aber nie richtig auslaufen. Wohl deshalb habe er sich irgendwann aufs Ohr gelegt, mutmasst Kradolfer. Mit Geduld und Leckerli hätten sie aber auch diese Szene abschliessen können.

(Text: Cyrill Rüegger, Bilder: Koch Kommunikation)

Videoclip „Kampagne_Ruckzuck“