Direkt zum Inhalt springen

Sprung ins kalte Wasser

Es ist der sprichwörtliche Sprung ins kalte Wasser: Der Wasserskiclub Romanshorn wagt mit einem neuen Wakepark ein Abenteuer, das zur Touristenattraktion werden soll.

Wakeboard-Abenteuer: ab diesem Sommer in Romanshorn.

Mit dem Wakepark sollen Jugendliche motiviert werden, eine neue, trendige Sportart zu entdecken. Die Bewilligung ist erteilt – jetzt fehlt nur noch ein Wakepark-Lift, vergleichbar mit einem Skilift. Damit kann ohne Schnellboot kostengünstig und umweltschonend in Ufernähe ein actiongeladener Wasserplausch angeboten werden. Die Installation und der Betrieb des Lifts sind sichergestellt – die nötigen Gelder werden über eine Internetplattform gesammelt. Je nach Erfolg der Crowdfunding-Aktion wird der Verein im Mai entscheiden, wie es weitergeht. Im positiven Fall soll spätestens im Juni der Startschuss erfolgen. Projektleiter Otto Löpfe vom Wakepark-Team ist überzeugt, dass der Lift nicht nur Wassersportler, sondern auch Zuschauer anlocken wird: Ihnen soll angesichts waghalsiger Sprünge der Atem stocken, und sie sollen sich ob der ersten Anfängerversuche amüsieren können. Doch Löpfe sagt, wer noch keine Wakeboard- Erfahrung habe, komme schnell auf Touren: «Mit unseren geschulten Liftoperatoren sind die ersten Kurven einfach erlernbar – und es macht viel Spass.»

www.wakeparkromanshorn.ch

(Text: sal, Bild: pixabay.com)